Der Einsatz von Keywords – SEO Ratgeber für Immobilienmakler Teil II

Keywords, also Schlüsselwörter, sind auf Ihrer Website als SEO Maßnahme sehr wichtig, denn schließlich wollen Immobilienmakler von Ihren potentiellen Kunden bei Google gefunden werden.
Dazu benötigen Sie die passenden Schlüsselwörter, die Sie auf Ihrer Website einbauen, damit Google sie erkennt und Nutzer bei entsprechenden Suchanfragen auf Ihre Website verweist.

Sinnvolle Keywords

Das wichtigste an einem Keyword ist, dass es dem entspricht, was ein Nutzer in das Suchfeld eingibt, wenn er eine Dienstleistung sucht, die Sie anbieten. Es geht also weniger darum, was Sie dem Besucher mitteilen wollen, als vielmehr darum was der Nutzer sucht.
Als Immobilienmakler gehören zu Ihren sinnvollen Keywords auf jeden Fall die Worte

• Immobilien
• Immobilienmakler
• Immobilien in xy-Stadt
• Immobilien in „Bundesland“
• Immobilien in „Land“

Die geografischen Angaben müssen in Bezug zu Ihrem Tätigkeitsumfeld stehen, das heißt, vermitteln Sie hauptsächlichen Immobilien in Ihrer Heimatstadt, in einer bestimmten Region, in einem Bundesland oder in einem Land im Ausland, so gehört diese geographische Angabe natürlich mit zu Ihren wichtigen Keywords.
Auch wenn Sie eine bestimmte Art von Immobilien vertreiben, gehört diese Angabe zu Ihren wichtigen Keywords, beispielsweise Ferienhäuser und -wohnungen, gewerbliche Immobilien, Resthöfe oder Immobilien für Pferdehalter.
Ein Keyword ist also nicht zwingend nur ein Wort, sondern es kann auch eine Wortabfolge sein, die beschreibt, welche Dienstleistung oder welches Produkt ein Interessent bei Ihnen erwarten kann.
Wichtig ist außerdem, sich vom Feld der Konkurrenz abzuheben und so bessere Treffer und ein höheres Google Ranking als Ihre Mitbewerber zu erzielen.
Nehmen wir einmal an, Sie vertreiben Immobilien in einer deutschen Großstadt, zum Beispiel in Frankfurt am Main.
Geben wir Immobilien Frankfurt in die Suchmaske von Google ein, werden wir viele Treffer erhalten, da es viele Immobilienmakler in einer Stadt wie Frankfurt gibt. Vertreiben Sie in erster Linie Gewerbeimmobilien, so hebt Sie das aus der Masse der Frankfurter Immobilienmakler heraus und potentielle Kunden, die gezielt eine Gewerbeimmobilie im Raum Frankfurt suchen, werden so eher auf Sie stoßen.
Zwar wird Sie die Verwendung des Keywords Gewerbeimmobilien Frankfurt nicht automatisch auf Platz 1 des Google Rankings bei der entsprechenden Anfrage katapultieren, aber das sinnvolle Setzen von Keywords ist einer von vielen kleinen Bausteinen, die helfen, das Google Ranking zu verbessern.

So finden Immobilienmakler die passenden Keywords

Auf der Suche nach den passenden Keywords für Ihre Website sollten Immobilienmakler sich zunächst einmal hinsetzen und alle Begriffe aufschreiben, die Ihnen einfallen, wenn Sie an Ihr Unternehmen und Ihre Dienstleistung denken. Schauen Sie die Liste nun im Hinblick darauf an, welche Begriffe potentielle Kunden nutzen würden, wenn sie eine Dienstleistung wie Ihre suchen?
Haben Sie so eine Reihe von Begriffen gefunden, gibt es im Internet viele nützliche Tools, die Ihnen weiterhelfen können.

Google Suggest

Als erstes sollten Immobilienmakler die Funktion Google Suggest nutzen. Damit vervollständigt Google oft-gesuchte Keywords, sobald Sie mit dem Tippen begonnen haben und so bekommen Sie einen guten Überblick, wonach Ihre potentiellen Kunden wirklich suchen, denn darum und um nichts anderes geht es.
Vertreiben Sie beispielsweise unter anderem oder vielleicht auch ausschließlich Resthöfe in ländlichen Gegenden, beginnen Sie einmal das Wort Resthof in das Suchfeld bei Google einzutippen.
Sind Sie bei „Resth“ angekommen, beginnt Google Ihnen Vorschläge zu machen wie

• Resthof mieten
• Resthof kaufen
• Resthof Stadt
• Resthof Region
• Resthof Bundesland

Passen Sie diese Begriffe an Ihre regionalen Begebenheiten an und fügen Sie sie zu Ihren Keywords hinzu, denn nach diesen Begriffen suchen Ihre potentiellen Kunden tatsächlich bei Google.
So können Sie mit allen Begriffen auf Ihrer Liste vorgehen und Sie werden bald eine ansehnliche Liste sinnvoller Keywords zusammen haben.

Keyword Tools

Neben dem sehr einfach zu bedienenden Google Suggest finden Sie im Internet auch noch eine Anzahl von Keyword Tools, die Ihnen ebenfalls Aufschluss darüber geben, welche Keywords mit welcher Häufigkeit gesucht werden, welche möglichen Synonyme genutzt werden können und vieles mehr.
Die bekanntesten dieser Tools sind

• Google Keyword Planer
Im Google Keyword Planer können Sie nach passenden Keywords suchen, sich ansehen, wie oft bestimmte Begriffe gesucht beziehungsweise verwendet werden und vieles mehr. Zum Nutzen des Google Keyword Planers brauchen Sie ein Google Konto.
• Google Trends
Mit Google Trends behalten Sie die Entwicklung verschiedener Keywords im Blick. Wann wird nach bestimmten Begriffen am häufigsten gesucht? Für sie als Immobilienmakler kann das Aufschluss darüber geben, wann beispielsweise am häufigsten nach Eigenheimen gesucht wird. Gibt es jahreszeitliche Präferenzen? Das könnte sich wiederum auf Anzeigen auswirken, die Sie dann gezielt schalten könnten.
• Answer The Public
Ein eher ungewöhnliches Keyword Tool, das Ihnen vor allem hilft, Ihre Zielgruppe besser einschätzen zu können.
• soovle
Soovle bietet einen guten Überblick über mögliche Keywords und ist als Einstieg und zur Ideenfindung gut geeignet.

So setzen Sie Ihre Keywords ein

Haben Sie nun eine Reihe von Keywords gefunden, die für Sie und Ihr Unternehmen passend und sinnvoll sind, geht es daran, diese Keywords in Ihre Website einzubinden.
Suchmaschine wie Google entwickeln sich ständig weiter und so funktioniert der Einsatz von Keywords heute anders als noch vor einigen Jahren. Vor allem in den frühen Jahren des Internets reichte es aus, die wichtigsten Keywords beim Erstellen einer Website als Meta-Tags zu setzen, doch mit der Zeit und mit der steigenden Zahl von Websites gewann der Inhalt der einzelnen Websites immer mehr an Bedeutung. Zunächst war es wichtig, dass die entsprechend Keywords überhaupt auftauchten, was zu zahllosen Internetseiten ohne sinnvollen Text führte, die nur aus einer zusammenhanglosen Aneinanderreihung von Keywords bestanden, doch auch diese Zeiten sind heute vorbei.
Meta-Tags haben längst nicht mehr die Bedeutung, die sie einmal hatten, auch wenn es nie schaden kann, sie auf einer Website einzufügen. Vor sinnlosen Aneinanderreihungen von Keywords jedoch sollten Sie sich eher hüten, denn das wird von Google durch ein schlechtes Ranking abgestraft.
Heute gilt die Maxime „Content is King“, was bedeutet, dass Ihre Keywords in zusammenhängende Texte eingebunden sein sollten, die einen möglichst großen Mehrwert für den Besucher der Website bringen.
Neben guten und informativen Websitetexten eignet sich dazu beispielsweise auch ein regelmäßiger Blog, in den Sie Ihre Keywords immer wieder einfließen lassen.
Wenn Sie sich jetzt fragen, in welcher Häufigkeit die Keywords in Ihren Texten auftauchen sollen, dann haben Sie bereits einen Schritt in die Zukunft gedacht, denn damit befassen wir uns beim nächsten mal.

Profi-Tipp:

Haben Sie als Immobilienmakler bereits eine bestehende Website, haben bei der Erstellung die oben aufgeführten Keyword Tipps jedoch nicht beachtet, können Sie Ihre relevanten Keywords noch nachträglich einfügen.
Ändern Sie dabei jedoch nicht Ihre bereits bestehenden Texte, um Ihr bereits vorhandenes Google Ranking, auch wenn es noch nicht sehr hoch ist, nicht zu gefährden.
Fügen Sie vielmehr an passender Stelle neue Textinhalte ein, die Ihre Keywords enthalten, ohne die bestehenden Texte zu verändern.

Wenn Sie das Thema: Mehr Kunden im Internet für sich als Immobilienmakler auf eine neue Ebene bringen wollen, dann sollten Sie sich unseren Internetmarketing-Workshop anschauen:

Hier zum Workshop

2 Comments

  • Matze

    Reply Reply 29. Juni 2017

    Super Artikel!

    Ich denke auch, dass trotz der riesigen Internet-Immobilienportale wie Immobilienscout etc. eine Optimierung Sinn macht. Wichtig natürlich, wie in dem Artikel beschrieben, ist eine ausführliche Keyword Analyse. Um gegen die starke Konkurrenz ankommen zu können, braucht man einfach Nischen-Keywords – sonst wirds sehr aufwändig und dadurch auch teuer.

    Aber vor allem für große Immobilienprojekte macht eine gut durchdachte SEO-Strategie durchaus Sinn.

    Viele Grüße,
    Matze

Leave A Response

* Denotes Required Field