Events für Immobilienmakler und zur Marke werden

Wichtig für den Erfolg für Immobilienmakler ist der Bekanntheitsgrad. Der lässt sich mit einfachen Mitteln steigern. Neben Online-Marketing beispielsweise können auch Veranstaltungen dabei helfen, sich selbst und das eigene Konzept bekannter zu machen und so neue Kunden zu gewinnen. Vorträge können dabei ein sehr guter Weg sein, um potentielle Kunden zu locken, um das eigene Fachwissen und die eigenen Dienstleistungen darzustellen und auch ein Netzwerk aufzubauen.

Wie kann das Event aussehen?

  • Kooperation mit anderen Einrichtungen oder Firmen
  • Vorträge für Laien und potentielle Kunden
  • interessante Themen wählen
  • Referenten ins Boot holen
  • klar strukturierter Ablauf

Wer eine erfolgreiche Veranstaltung organisieren will, der sollte zunächst ein Thema finden, das viele Menschen betrifft und interessiert. Zugleich sollte das Thema aber auch dabei helfen, die Bedeutung des Maklers hervorzuheben. Ein Vortrag sollte Privatleuten also keine Tipps zur erfolgreichen Selbstvermarktung ihrer Immobilie geben, sondern beispielsweise darüber informieren, wie mit Hilfe von Maklern unattraktive Immobilien trotzdem verkauft werden können oder wie ein Kaufpreis ermittelt wird.

Wenn das Thema steht, sollte man sich Referenten zu dem Thema suchen. So können Sie verschiedene Spezialgebiete abdecken, wenn etwa auch Gutachter oder Steuerberater etwas zum Thema beitragen. Mehrere Referenten und Themenaspekte lockern eine Veranstaltung auf, außerdem werden dadurch mehr potentielle Besucher angesprochen. Wichtig ist jedoch, dass der Abschluss der Veranstaltung aufzeigt, dass ein Makler wichtig und von Nutzen sein kann.

Zu einer erfolgreichen Veranstaltung gehört eine Agenda, die Sie konsequent abarbeiten sollten. Sowohl bei der Planung, als auch bei der Veranstaltung selbst. Außerdem ist es wichtig, bereits vorher zu überlegen, welche Zielgruppe angesprochen werden soll. Eine Veranstaltung für Menschen im Ruhestand beispielsweise muss anders beworben werden, als eine für junge Familien mit Kindern. Text und Gestaltung der Werbemittel sollten die jeweilige Zielgruppe ansprechen, ebenso wie die Kanäle, auf denen geworben wird. So werden junge Leute und Menschen mittleren Alters oftmals besser in den sozialen Netzwerken erreicht, während manche Rentner sich vielleicht eher den Flyer im Briefkasten oder das Plakat beim örtlichen Bäcker anschauen.

Wichtig ist auch, dass Sie den richtigen Termin für Ihr Event auswählen. Am besten laden Sie Dienst, Mittwoch oder Donnerstag zu einer Veranstaltung ein. Lassen Sie die Veranstaltung zwischen 18 und 19 Uhr beginnen. Zu spät am Abend wollen viele Interessierte nicht mehr auf eine themenlastige Veranstaltung gehen. Und während sich viele potentielle Besucher freitags schon auf das Wochenende einstellen, haben sie montags oftmals in ihrem Beruf viel aufzuarbeiten.

Ziel: Potentielle Kunden gewinnen, oder zumindest deren Adressen

Optimal läuft es für Sie als Immobilienmakler, wenn Sie durch eigene Veranstaltungen neue Kunden gewinnen. Vielleicht sprechen Sie einige Menschen direkt nach dem Vortrag an und wollen einen Termin vereinbaren. Das ist aber der absolute Glücksfall und kommt nur selten vor. Viele Menschen informieren sich bei einem solchen Vortragsabend zunächst über den Makler oder über das Thema des Abends. Zuhause wollen sie dann in Ruhe über das Thema nachdenken. Und das kommt im Alltag oftmals zu kurz, gerät vielleicht in Vergessenheit. Es reicht also nicht, dass Sie den Besuchern Ihre Visitenkarte mitgeben. Ziel des Abends ist es, an die Adressen der Besucher heranzukommen. So können Sie Ihre Gäste nochmal anrufen und ins Gespräch kommen. Sie können zum Einstieg über den Vortragsabend sprechen und dann im Gespräch versuchen, den potentiellen Kunden nochmals von Ihnen zu überzeugen.

Themen für interessante Vortragsabende:

  • Wie wird der Kaufpreis für meine Immobilie ermittelt?
  • Der notarielle Vorvertrag mit einem potentiellen Käufer
  • Der Kaufvertrag
  • Wie verhandele ich mit potentiellen Käufern?
  • Die erfolgreiche Vermarktung
  • Die richtige Vorbereitung auf Besichtigungstermine
  • Wie vermiete ich meine Wohnungen erfolgreich?
  • Der Mietvertrag – Fallstricke und rechtliche Aspekte
  • Entwicklung des Immobilienmarktes auf dem Land
  • Veränderung des Mietmarktes in der Stadt
  • Das Finanzierungskonzept
  • Neubau oder Altbau?

Bei der Auswahl des Themas ist es wichtig, ob Sie Käufer oder Verkäufer einer Immobilie ansprechen wollen. Interessante Themenabende kann man zudem für Mieter oder Vermieter gestalten. So kann das Mietrecht ein Thema sein, das viele Besucher anlockt – vor allem, wenn Sie die Veranstaltung um den Vortrag eines Rechtswanwalts erweitern. Zusätzlich sollten Sie an dem Abend erklären, wieso Vermieter die Vermarktung und Vermietung ihrer Objekte einem Immobilienmakler überlassen sollten. Ein überzeugender Punkt kann die Bonitätsprüfung sein.

Das Event erfolgreich organisieren

Sobald Thema und Ablauf des Abends feststehen, sollten Sie in die detaillierte Planung gehen. Erstellen Sie eine Checkliste, die Sie immer zur Hand haben und Punkt für Punkt abarbeiten. Wenn Sie einen Mitarbeiter mit der Organisation der Veranstaltung beauftragen wollen, übertragen Sie ihm die komplette Verantwortung und stellen Sie ihm eine Checkliste zur Verfügung. Lassen Sie sich aber auch regelmäßig über den Stand der Planungen informieren.

Das könnte auf einer Checkliste stehen:

  1. Das Budget: Zuerst sollte das maximal zur Verfügung stehende Budget für die Veranstaltung festgelegt werden. Dabei kann es helfen, Budgets für einzelnde Teilbereiche festzulegen, etwa Referenten, Snack, Raummiete und Marketing. Bei der ersten eigenen Veranstaltung fällt dies noch etwas schwerer. Bei der nächsten Veranstaltung verfügen Sie über Vergleichswerte.
  2. Der Termin: Der konkrete Termin für die Veranstaltung sollte mindestens acht Wochen vorher festgelegt werden. Eine Lokalität muss ausgewählt werden, die dem Budget entspricht, die über entsprechende technische Ausrüstung verfügt oder zumindest über die Möglichkeit, etwas mit einem Beamer an eine Wand zu projizieren. Lassen Sie sich die Buchung schriftlich bestätigen.
  3. Mitarbeiter/Referenten informieren: Alle Mitarbeiter und Referenten, die eingebunden sind, sollten frühzeitig informiert und in den Ablaufplan eingebunden werden. Thema sollte dabei auch die Kleiderordnung sein.
  4. Details zur Raumbuchung: Wer die Gäste bewirten möchte, kann einen Raum in einem Restaurant buchen oder einen Caterer beauftragen. Lassen Sie sich konkrete Vorschläge für Speisen machen. Beliebt und praktisch sind bei solchen Veranstaltungen kleine Canapees und Fingerfood. Verpflegung ist aber nicht entscheidend für den Erfolg einer Veranstaltung. Schließlich sind die Vorträge und auch die Getränke kostenlos.
  5. Das Marketing: Wenn die Vorbereitungen abgeschlossen sind, geht es an die Bewerbung der Veranstaltung. Die ist besonders wichtig für den Erfolg des Abends, denn schließlich sollen Interessenten auch zu dem Vortragsabend kommen. Legen Sie die Marketingmaßnahmen fest: Wollen Sie die Haushalte im Umkreis direkt anschreiben oder Flyer gestalten und in jeden Briefkasten einwerfen lassen. Sollen Flyer in den örtlichen Geschäften ausliegen und auch Plakate gestaltet werden? Einladungen können auch per Mail an Kunden und Kooperationspartner versendet werden. Zudem sollte die Veranstaltung auf der Firmenhomepage, am besten mit einer Landing Page beworben werden, sowie über die sozialen Netzwerke wie facebook, Twitter und Xing. Je nach Budget kann auch eine Anzeige in der Lokalpresse geschaltet oder ein Werbeartikel in Auftrag gegeben werden.
  6. Werbegeschenke: Teure, ungewöhnliche Werbeartikel haben oftmals keinen größeren Effekt, als die herkömmlichen Werbemittel. Sie müssen dafür nur tiefer in die Tasche greifen. Sorgen Sie also dafür, dass zu der Veranstaltung für Besucher klassische Werbegeschenke bereitliegen. Geeignet sind etwa Blöcke und Stifte, mit denen die Besucher sich direkt Notizen machen können.
  7. Präsentation und Handouts: Die Präsentationen, Unterlagen und sonstigen Schriftstücke sollten etwa drei Wochen vor der Veranstaltung fertig sein und nochmals ausgiebig auf Rechtschreibfehler überprüft werden.
  8. Teilnehmerliste: Die Teilnehmerliste ist besonders wichtig für den Immobilienmakler. Darauf sollten am Ende der Veranstaltung die Kontaktdaten der Besucher stehen. Fragen Sie Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mailadresse ab.

Der Veranstaltungsabend:

Der Abend sollte in verschiedene Abschnitte gegliedert sein. Einzelne Themenblöcke sollten nicht zu lang sein. Achten Sie auf Abwechslung: Nutzen Sie verschiedene Medien, zeigen Sie Bilder oder Videosequenzen. Wichtig ist auch, dass Sie frei sprechen. Abwechslung bedeutet übrigens auch, dass die Zuhörer verschiedene Stimmen hören. Sprechen Sie also nicht zu lange am Stück. Wenn Sie zwei Vorträge haben, sprechen Sie vor und nach einem weiteren Referenten. Achten Sie auch darauf, dass die Themen nicht zu trocken und theoretisch bleiben, sondern setzen Sie Beispiele ein, um Ihre Zuschauer aufmerksam zu halten. Aufmerksamkeit erreichen Sie auch durch Blickkontakt, durch Gestiken und durch regelmäßige Fragen an das Publikum.

In Ihrer Präsentation sollten Sie möglichst wenig Text haben. Setzen Sie auf Bilder. Außerdem wichtig: Ein einheitliches Layout und das Firmenlogo.

Nach den Vorträgen sollten Sie den Besuchern Zeit für Fragen und Diskussionen einräumen. Und wenn der offizielle Teil des Abends beendet ist, sollten Sie weiterhin für die Besucher zur Verfügung stehen. Mischen Sie sich unter das Publikum und beginnen Sie Gespräche, seien Sie aber auch da, wenn Fragen an Sie herangetragen werden.

Die Nachbereitung:

Erst in den Tagen und Wochen nach der Veranstaltung werden Sie sehen, ob die Veranstaltung von Erfolg gekrönt war und Ihnen neue Kunden und wichtige Kontakte verschafft hat. Wichtig: Legen Sie sich die Kontaktdaten der Besucher heraus und rufen Sie wertvolle Kontakte und potentielle Kunden an. Wenn der Abend gut gelaufen ist, sollten Sie in dieser Phase der Nachbereitung einige Termine vereinbaren und möglichst sogar Kunden gewinnen können.

Onlinemarketing für die Veranstaltung:

Durch Onlinemarketing haben Sie mit Events eine ideale Möglichkeit die Offlinewelt mit Ihren Internetaktivitäten zu verbinden. Ein Event ist ein sogenanntes “Freebie”, also etwas kostenfreies was Sie Interessenten anbieten und sich dadurch Auftraggeber vor der Verkaufsentscheidung abzuholen. Durch eine Landing Page, die Sie ausschließlich auf die Veranstaltung ausrichten sammeln Sie Email-Adressen, die Sie nach der Anmeldung und nach der Veranstaltung gezielt automatisiert zu neuen Kunden machen können. Unser Internetmarketing-Workshop bietet Ihnen als Immobilienmakler eine umfassende Anleitung, wie Sie Schritt für Schritt vorgehen müssen.

>>>HIER ZUM WORKSHOP<<<

Leave A Response

* Denotes Required Field