Wie man mit Youtubevideos hochwertigen Content für eine Immobilienmaklerwebsite aufbaut

YouTube bietet wie viele andere Online Tools die Möglichkeit an, sich selber, seine Produkte und den Service zu promoten. Es geht um Eigenwerbung und die Vermarktung der eigenen Person und Produkte, wie Häuser und Wohnungen, um diese bestmöglich zu verkaufen oder zu vermieten. YouTube zählt in diesem Fall zu den erfolgreichen Maßnahmen der Kundenakquise, wenn man weiß, wie man Videos einsetzen kann.

Welche kostenlosen Promotionmöglichkeiten gibt es im Internet

Auch wenn man direkt an die zahlreichen Online-Zugriffe bei Stars und manchmal auch normalen Bürgern denkt, die mit einer guten Idee Millionen von Zuschauer auf YouTube für sich gewinnen konnten, ist der Immobilienmarkt nicht unbedingt auf YouTube ausgerichtet.

YouTube kann große sogenannte Streuverluste erschaffen, da man oftmals User hat, die zwar viel klicken und schauen, aber in Wahrheit nichts kaufen oder mieten wollen.

Es gibt zahlreiche gratis Immobilienportale, zu denen auch der Kleinanzeigenmarkt von Ebay, Quoka, Markt.de und Kalaydo gehört, die immerhin Bildmöglichkeiten anbieten, aber eigentlich kein Video. Immobilienscout24 ist eine Online-Seite, auf der sich Videofiles hochladen lassen, die separat von Youtube sind.

Zahlreiche Gratiswebseiten, auf denen auch Makler ihre Pressemitteilung hochladen können, stehen ebenso zur Verfügung. Was gratis ist, kostet also nichts und auch aus nur einem Leser, kann sich ein potenzieller Käufer entwickeln.

Es geht also um die Promotion des eigenen Makler-Geschäfts und der Immobilie an sich. Von den Pressemitteilungen gibt es immer die Linkmöglichkeit auf die Makler-Homepage. Dasselbe gilt für alle Anzeigen auf Immobilienwebseiten, auf denen Makler Häuser und Wohnungen, Garagen, Ferienhäuser und Grundstücke verkaufen oder vermieten.

Video und YouTube: Das wollen Kunden sehen

Dennoch kann auch YouTube zu potenziellen Kontakten führen. Für YouTube, aber auch für Videofiles, sollten Sie sich im Internet erst einmal das Wissen anlesen, wie man Videos beschriftet, schneidet und welche Effekte Sie nutzen können. Es gibt hierfür genügend Ratgebertexte, wie auch Sie – ohne Erfahrung zu haben – Videos produzieren können. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie die Videos nicht mit Musik unterlegen, außer Sie haben die Rechtslage mithilfe der GEMA geklärt. YouTube bietet zudem eine AudioLibrary an, in der Musik für Videos verwendet werden kann.
Dann muss natürlich ein Thema gefunden werden, das potenzielle Kunden und Interessenten anspricht und auf Sie und Ihre Tätigkeit aufmerksam macht. Hier eignen sich insbesondere Infovideos – zum Beispiel eines, in dem Sie Tipps zum Verkauf von Immobilien geben und somit gleichzeitig Ihre Professionalität beweisen.

Sie können sich natürlich auch selbst präsentieren, in dem Sie Ihr eigenes Unternehmen vorstellen. Dazu können Sie Ihre bisherigen erfolgreich verkauften und vermieteten Objekte eingeblendet zeigen und über Ihren Schwerpunkt reden. Besonders spannend ist es, wenn Sie Ihr Wissen “Rund um die Immobilie” veröffentlichen. So positionieren Sie sich als Experte/in und schaffen eine hohe Wirksamkeit. Videos sind sehr persönlich und geben dem Kunden gleich ein Bild von Ihrem Auftreten. Dabei gilt es natürlich, souverän und sympathisch zu wirken.

Sie können sich aber auch interviewen lassen. Dabei können ebenso interessante Immobilien, die Sie vermittelt haben, eingeblendet werden, oder Sie erzählen primär über Ihr Business und beschreiben es genau. Die Fragen können Sie vorher mit dem Interviewer absprechen.

So vermarkten Sie eine Immobilie per Video und YouTube

Natürlich mag man erst die Großansicht des Gebäudes sehen, aber auch der beeindruckendste Raum oder Aussicht vom Balkon sind perfekte Einstiegsbilder für die Promotion einer Immobilie. Gerne sind Rundgänge gesehen, als ob man virtuell mit der Kamera selbst durch alle Räume geht.

Wichtig ist, dass der Winkel die Räume nicht falsch darstellt, sodass die Räume auch für den Zuschauer den echten Maßen entsprechen. Wird eine Einbauküche mit verkauft, sind Details eine wichtige Sache, dazu gehört auch die Größe der Spülmaschine und das Innenleben der Kühlschränke. Schöne saubere Badezimmer beeindrucken auch gerne – denken Sie dabei an Hotelprospekte.

Für einige Käufer sind Informationen und Bilder über Stromanschlüsse und Lampen wichtig, diese sind dann aber auch in einen Grundriss eintragbar. Alternativ kann ein Makler selber den Gastgeber darstellen und moderierend die Wohnung vorstellen. Hier bietet sich auch ein Immobilien-Lexikon an, was Sie in kurzen Teil-Videos präsentieren können.

Wenn die Räume gezeigt werden, lohnt es sich, die Räume zu untertiteln, also Küche, Schlafzimmer, 2. Schlafzimmer, Arbeitszimmer, etc.

Bei großen Anwesen mit parkähnlichen Grundstücken ist es von Vorteil, auf die Umzäunung hinzuweisen. Dies muss jedoch so diskret sein, dass das Video keine Anleitung gibt, wie man am besten in das Gelände einbricht.

Je nach Haus und Versorgungskeller, sind auch Videoinformationen für den Käufer interessant, genauso wie über eingebaute Weinkeller und Hobbyräume.

Worauf müssen Sie sonst noch achten ?

YouTube hat die tolle Möglichkeit, dass Sie darauf Ihren eigenen Vermarktungskanal kreieren können. Alle neuen Objekte und Stellungnahmen können sie hochladen und auch wieder löschen.

Bevor Sie ein Video für lange Zeit auf YouTube belassen, müssen Sie aus Datenschutzgründen mit dem Eigentümer der Immobilie eine Vereinbarung treffen. Das Video kann zudem auf der eigenen Website eingestellt oder auf Kanälen wie Facebook geteilt werden.

Rundum bietet Ihnen Youtube eine professionelle Basis für Ihren Erfolg als Immobilienmakler. Sie haben sich bisher damit wenig oder kaum beschäftigt. Dann ist die Maklererfolg-Akademie genau das Richtige, denn hier zeigen wir Ihnen u.a., wie Sie professionell Videos erstellen und darüber hinaus, wie Sie als Unternehmer/in besser werden können.

6 Comments

  • Matthias

    Reply Reply 16. Juni 2016

    Noch innovativer als Youtube ist das kostenlose Holobuilder. Dort kann man das Objekt in Form von 360 Grad Bild hochladen und diese dann direkt auch bearbeiten (z.B. zusätzliche Informationen einfügen) und miteinander verlinken. So könnte das ganze in Aktion aussehen: https://www.holobuilder.com/real-estate/index.html

    • bosbach

      Reply Reply 20. Juni 2016

      Das ist mit Sicherheit ein cooles Tool! Youtube hat allerdings eine andere Bedeutung und es geht darum sich als Experte zu positionieren und nicht nur Objekte zu posten oder ähnliches. Die Erstellung von dauerhaftem Content via Videos bietet jedem Immobilienmakler/in ein unverzichtbares Asset (Vermögenswert) im Internet aufzubauen. Panorama-Besichtigungen sind mit Sicherheit auch ein sehr gutes Asset.

  • Daniel

    Reply Reply 12. Juni 2019

    Ich danke Ihnen für den informativen Artikel. Videos können einen erheblichen Mehrwert für eine Webseite schaffen. So kann der Kunde realistische Eindrücke bekommen. Das kommt sehr gut an.
    Mit besten Grüßen,
    Daniel

    • bosbach

      Reply Reply 24. September 2019

      Klasse und vielen Dank für den Kommentar.

  • Tobias

    Reply Reply 14. November 2019

    Vielen Dank für den tollen Beitrag. Man sollte auf jeden Fall alle Medien für den Verkauf nutzen. YouTube bietet nicht nur die Möglichkeit Werbevideos zu veröffentlichen, es fungiert auch als Suchmaschine mit enormer Reichweite.
    Mit besten Grüßen
    Tobias

Leave A Response

* Denotes Required Field